Änderungen Mensaessen

Liebe Eltern, liebe Schüler und Schülerinnen,
hiermit möchte ich über die Änderungen bezüglich des Mensaessens informieren.
1. Nur noch SuS, die gestempelt haben, erhalten das Mittagsessen. Dies betrifft die
Menülinien A und B.

  1. Nach den Sommerferien wird es keine Nachschlagportionen mehr geben.
    Dadurch wird das „Mitesser-Problem“, d.h. ein S. bestellt sich ein Gericht und ein
    oder zwei andere SuS essen von seinem/ihrem Essen und er/sie holt
    anschließend noch einen Nachschlag.

  2. Um das Essensangebot insbesondere für ältere SuS attraktiver zu gestalten, wird
    sich nach den Sommerferien das Menü C (ungestempelt) wie folgt gestalten:
    Montag und Freitag: Salatteller
    Donnerstag: Pastatag
    Mittwoch (Mottotag): z.B. Italienisch, Chinesisch, Mexikanisch.
    Der Mottotag wird anstelle einer Mottowoche durchgeführt.
    Darüber hinaus wird im Kioskbereich das Angebot an herzhaften vegetarischen
    Snacks weiter erhöht.

  3. Zu jedem Menü gehört auch ein Getränk.
    In Absprache mit Frau Rath-Pfeiffer wird als Getränk nur noch Wasser
    (Caratwasser) oder Tee angeboten. Darüber hinaus wird nach den Sommerferien
    zusätzlich Leitungswasser in Kunststoffflaschen (5 Karaffen a 1,5l) angeboten.
    Das Wasser soll auf einem Servierwagen neben der Bühne in der Mensa stehen.
    Die SuS müssen sich melden, wenn die Karaffen nachgefüllt werden müssen.

  4. Der Fernseher, der den Vertretungsplan anzeigt, soll auch dazu dienen, den
    Speiseplan darzustellen.

  5. Die SV wird eine Umfrage in Bezug auf die Beliebtheit bestimmter Lebensmittel
    und Speisen organisieren, insbesondere sollen hier die Änderungen der
    Menülinie C in den Blick genommen werden.

Herzliche Grüße
Birgit Redmond
(Koordinatorin für Gesundheit)