Brütende Stockenten an der WBG

Jedes Jahr im Mai gibt es an der WBG „Entenalarm“. Warum brüten weibliche Enten in den abgeschlossenen Innenhöfen? Die Mütter können ohne Probleme aus den Höfen herausfliegen. Die Küken können das aber nicht.
Ihre ersten Schwimmversuche starten sie in den kleinen Schultümpeln. Diese bieten den Kleinen aber nicht genügend Futter. Sie sind darauf angewiesen, dass der Hausmeister oder ein Lehrer die Türe aufschließt und die ganze Familie sicher zur Erft bringt.
Wahrscheinlich wählen die Stockenten dieses Brutrevier, weil sie so sehr geschützt brüten können. Und auch dieses Jahr haben alle gut aufgepasst und es gab ein Happy End!

Manuela Rattay

IMG_0023

IMG_0022

 

IMG_0020

 

 

Kueken_im_Eimer

Diese Küken sind im Innenhof mit ihrer Mutter in einen Schacht gefallen. Zum Glück haben das aufmerksame Schülerinnen beobachtet. So konnte die Entenfamilie mithilfe des tiererfahrenen Hausmeisters Herr Köllen und eines Eimers gerettet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*