Gutes Abschneiden bei „bio-logisch“

Drei Schüler unserer Schule haben vor den Sommerferien im fünften Jahrgang beim Wettbewerb bio-logisch zum Thema Wasser sehr gut abgeschnitten. Von über 1600 Schülern in NRW kamen sie unter die besten 15% bzw. sogar 5%. Als Belohnung durften sie – statt in den Unterricht zu gehen – am Mittwoch den 21.11. mit Herrn Schmallenbach einen Ausflug ins Museum König nach Bonn machen, um an einem Aktionstag für alle ehemaligen Fünftklässler teilzunehmen.

Hannah Kanies, Jason Eßer und Luis Woyewotka (alle 6f) berichten:

„Als erstes sind wir in einem Raum gegangen, mit anderen Kindern aus verschiedenen Schulen.

Dann haben wir einen Fragebogen über Insekten ausgefüllt.

Wir untersuchten unter einem Binokular verschiedene Insekten wie zum Beispiel: Schmetterlinge, Käfer und so weiter.

Der Museumsführer ging mit uns in einem Raum wo Alexander König seine ausgestopften Tiere aufbewahrte. Dort waren unterschiedliche Vogelarten aus mehreren Regionen sowie aus Afrika und vom Nordpol. Außerdem wurde im Nebenraum, der das Büro von Alexander König war, das Grundgesetz von Deutschland zusammengestellt.

Als nächstes gingen wir in eine Sammlung von Insekten, die man als Besucher sich sonst nicht anschauen kann.

Es waren mindestens drei Millionen Arten von Insekten. Dazu gehören: Käfer, Spinnen und Tausendfüßler.

Der Tag hat sehr viel Spaß gemacht!“

Außerdem haben noch sehr gut abgeschnitten: Nico Beuth (8c) und Ben Derenbach (9a).

Die nächste Runde bio- logisch beginnt im zweiten Halbjahr dieses Schuljahres. Melde dich einfach bei Herrn Schmallenbach oder deinem NW – Lehrer/ Lehrerin.