Im Schul- und Bienengarten hat sich wieder einiges getan

Zunächst einmal wurde Frau Cicarelli bei ihrer Gartenarbeit von einem ganz seltenen Ereignis überrascht: Ein Teil eines Bienenvolkes verließ als Schwarm unseren Schulgarten.

Das war nicht absehbar und eigentlich viel zu früh in diesem Jahr. Fachleute haben mir jetzt erklärt, warum es zu diesem Schwarm gekommen ist. Die Temperaturen stiegen innerhalb kürzester Zeit und es wurde sehr warm. Dabei hat es kaum geregnet, so dass die Bienen nur Pollen und keinen Nektar eintragen konnten. Dadurch kam es in der Beute (dem Bienenhaus) zur Bildung von sogenannten „Pollenbrettern“. Die Bienen hatten weniger Platz für ihre Brut und fühlen sich dadurch beengt. Ein Teil des Bienenvolkes verließ deshalb die Beute, um eine neue Unterkunft zu suchen.

Der verbliebene Teil der Bienen hat indessen mit der Aufzucht einer neuen Königin begonnen. Es hat also alles seine Ordnung.

Wir werden jetzt aber erst später im Jahr unseren eigenen Honig „ernten“ können.

Am Schüler- Elternsprechtag haben dann Emily, Rebekka und Laura aus dem 12. Jahrgang die hässliche Gartentür in einen richtig schönen Eingangsbereich verwandelt. Vielen Dank dafür!

Sicherlich bleibt es weiter spannend…

Carola Duczmal

(Leiterin der Schulimkerei)