Individuelle Förderung

Jedes Kind hat ein Anrecht auf individuelle Förderung.

Wir setzen diese zentrale Aussage des neuen Schulgesetzes um, indem wir alle Kinder in unterschiedlichen Jahrgangsstufen auf vielfältige Weise fördern.

In den einzelnen Jahrgangsstufen bieten wir neben der obligatorischen Differenzierung in jeder einzelnen Unterrichtsstunde weitere Förder- und Forderkurse an sowie ab Klasse 7 stufenweise bis Klasse 9 eine äußere Differenzierung (Grund- und Erweiterungskurse) in den Fächern Mathematik, Englisch, Deutsch und Chemie. Die Grundlage der Kurszuweisung in den Jahrgangsstufen 5 und 6 bildet eine intensive Beobachtungsphase durch Förder- und Fachlehrerinnen und -lehrer sowie die Durchführung des Duisburger Sprachstandstests im 5. Jahrgang. Die Grundlage für die äußere Differenzierung in Form von Grund- und Erweiterungskursen bilden die in den Fächern erbrachten Leistungen.

Im Wahlpflicht- und im Ergänzungsunterricht ist die individuelle Förderung nach Begabungen, Neigungen und Interessen erklärtes Ziel.

Lernzeiten, die das selbstgesteuerte Arbeiten der Schülerinnen und Schüler fördern, ergänzen die individuelle Förderung jeder Schülerin und jedes Schülers. In der Jahrgangsstufe 5 stehen den Schülerinnen und Schüler neben den unterrichtsfreien Dienstagnachmittagen zwei Arbeitsstunden im Stundenplan zur Verfügung, in denen sie in ihrem Tempo, auf ihrem Leistungsniveau Aufgaben aus allen Fächern, vornehmlich aber aus den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch in Form von Wochenplanarbeit erledigen können. Im Jahrgang 6 und 7 steht noch eine Arbeitsstunde zur Verfügung. Die Schülerinnen und Schüler werden in diesen Stunden von einem der Klassenlehrer begleitet, so sind daher Möglichkeiten gezielter Hilfestellung gegeben. Ab Jahrgang 8 ergeben sich neben dem unterrichtsfreien Dienstagnachmittag weitere Nachmittage ohne Unterricht, die als Lernzeiten zur Verfügung stehen. Am Dienstagnachmittag wird für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 – 8 ein Silentium angeboten, um eventuelle Nachteile von Lernenden auszugleichen, die ggf. außerhalb der Schule nur eingeschränkt Unterstützung erhalten. In konzentrierter Atmosphäre wird in Kleingruppen (bis ca. 6 Schülerinnen und Schüler) individuelles Arbeiten ermöglicht.

Oberstufenschülerinnen und -schüler sind als Betreuerinnen und Betreuer der kleinen Lerngruppen tätig und werden von einer Lehrkraft, die die Schülerinnen und Schüler beim Lernen mit pädagogischem Blick zu beobachtet und ggf. zusätzliche Hilfe zur Selbsthilfe zu leistet, begleitet. Für die Teilnahme am Silentium muss ein geringer Kostenbeitrag entrichtet werden.

In der Jahrgangsstufe 10 bieten wir eine schulinterne Vorbereitung auf die gymnasiale Oberstufe an, die eine kontinuierliche und erfolgreiche Lernentwicklung unterstützen soll. Für alle Schülerinnen und Schüler mit einer FOR-Q Prognose (Zugangsvoraussetzung für die gymnasiale Oberstufe) besteht durch die Teilnahme an einem Qualifizierungskurs (einstündige, verpflichtende Q-AG) und an einem Vorbereitungsunterricht sowie durch die Möglichkeit zur fachbezogenen Vorbereitung auf die gymnasiale Oberstufe in Arbeitsgemeinschaften für die Fächer Deutsch und Mathematik die Möglichkeit einer individuellen Förderung.

In der gymnasialen Oberstufe ist das Ziel der Förderung des individuellen Lernens Selbstständigkeit, die Schülerinnen und Schüler sollen befähigt werden, sowohl Verantwortung für das eigene wie auch das gemeinsame Lernen zu übernehmen.

Selbstständiges Lernen entwickelt sich in drei Stufen:

  1. Selbsttätiges Lernen
  • methodisch und organisatorisch angeleitete Auseinandersetzung mit einem vorgegebenen Gegenstand
  1. Selbstorganisiertes Lernen
  • eigenständige Strukturierung und Bearbeitung einer gestellten Aufgabe
  1. Selbstbestimmtes Lernen
  • eigene Auswahl des Gegenstandes, Festlegung der Fragestellung sowie Auswahl der geeigneten Methode.

Die Lernprozesse werden in allen Fächern so organisiert, dass die Schülerinnen und Schüler Schritt für Schritt auf dieses Ziel hinarbeiten können. Grundlegend für das selbstständige Lernen sind Kenntnisse fachspezifischer Methoden und allgemeiner Lern- und Arbeitstechniken. Daher sind insbesondere allgemeine Lern- und Arbeitstechniken Schwerpunkte unserer Methodenschulung in der Jahrgangsstufe 11 sowie der Projektwoche in den Jahrgangsstufen 12 und 13.

Die Angebote der individuellen Förderung in einer Übersicht:

Jahrgang   5+6:

2-stündige Förderkurse für alle Schülerinnen und Schüler
Differenzierte Kurse für Kinder mit Schwierigkeiten im
Lesen und Rechtschreiben
Sprachkurse für Kinder mit Migrationshintergrund
Kurse für Kinder mit Schwierigkeiten in Mathematik sowie
Kurse mit zusätzlichen Lernangeboten für leistungsstarke
Kinder

Wahlpflichtunterricht ab Jg. 6

Silentium

Jahrgang 7-10:

Fortgeführte Lese- Rechtschreibförderung
Grundlagentraining in Englisch und Mathematik
Gezielte Vorbereitung auf die Oberstufe in den Fächern
Deutsch und Mathematik
Individuelles Zusatztraining
Individuelle Förderung nach Interessensschwerpunkten
im Projektunterricht
Bilingualer Unterricht Englisch

Äußere Differenzierung in Grund- und Erweiterungskursen in den Fächern Englisch (ab Jg. 7), Mathematik (ab Jg. 8), Deutsch (ab Jg. 8) und Chemie (ab Jg. 9)

Silentium (Jg. 7 und 8)

Wahlpflichtunterricht Jg. 7 – 10

Ergänzungsunterricht Jg. 8 – 10

Vorbereitung auf die Sekundarstufe II in einem Qualifizierungskurs

(Q-AG) und einem Vorbereitungskurs

Sekundarstufe II:

Förderung des selbstständigen Lernens

Vertiefungskurse D, E , M

Fachvorträge Jahrgang 11

Methodenwoche Jahrgang 11

Methodenschulung wissenschaftliches Arbeiten Jahrgang 12

Prüfungsvorbereitungen Jahrgang 13