Tadeusz Sobolewicz

26.3.1925 – 28.10.2015

2002 mit Schülern der WBG in Oswiecim

2002 mit Schülern der WBG in Oswiecim

Im Gedenken an den ehemaligen Häftling Tadeusz Sobolewicz, einer der wenigen Überlebenden aus mehreren Konzentrationslagern des 2. Weltkrieges.

Tadeusz Sobolewicz, war erst 17, als er von der Geheimen Staatspolizei (Gestapo) wegen Beteiligung am polnischen Widerstand gefangen genommen wurde. Er wurde als Zwangsarbeiter dazu eingesetzt, das KZ Auschwitz mit aufzubauen. Diese Jahre waren von qualvollen Ereignissen geprägt. Er musste zusehen wie seine Mitgefangenen zu Tode misshandelt wurden. Auch er war von dieser unmenschlichen Gewalt betroffen. Er hatte die Jahre in größter Hungersnot nur knapp überlebt. Später wurde er von Arbeitslager zu Arbeitslager geschickt, insgesamt wurde er in 6 verschiedenen KZ untergebracht.

2014 nach dem Vortrag in Krakow

2014 nach dem Vortrag in Krakow

Am 01.05.1945 wurde er letztendlich befreit. Nach der Befreiung studierte er Philosophie, jedoch brach er das Studium ab und entschloss sich für eine Karriere als Schauspieler. Die letzten Jahre seines Lebens verbrachte er damit seine Geschichte an andere weiter zu geben. Sein Tod im Oktober 2015 hat uns alle zutiefst berührt. Er wird nie in Vergessenheit geraten.

Alexa Dobeck, Lara Dogangül

Jürgen Seitz_659

Plakatgestaltung: Sarah Silverio Blatzheim, Nicoletta Schneider, Mine Kartal und Rebekka Liedke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*