Willy und seine Freunde

sind an diesem sonnigen Samstag (14.04.18) bei und eingezogen!

Es handelt sich dabei um zwei Bienenvölker, die ihren Standort im Schulgarten von Frau Ciccarelli beziehen durften. Der Teich, der sich auch dort befindet und von Herrn Wagner gepflegt wird, wird den Bienen als ständige Wasserquelle dienen.

Der Einzug der Bienen wurde von vielen freiwilligen Helfern bewerkstelligt: Vanessa, Chani und Simon aus den Biologiegrundkursen der Jahrgangsstufe 12, Frau Ciccarelli, der Bibliothekarin Frau Faust, unserem Hausmeister Herrn Köllen und Simons Vater mit Hündin „Biene“.

Begleitet wird unsere Schulimkerei auch von unserem „Patenimker“ Herrn Horstmann, der selbst viele eigene Bienenvölker hat.

Nachdem wir am Samstag alles vorbereitet hatten, kam Herr Horstmann mit den Bienen zum Schulgarten. Die Beuten (Bienenhäuser) und Zargen (für Honig und Brut) hatten wir schon bereitgestellt, so dass wir die Bienen aus ihrer Transportbeute direkt an den richtigen Ort bringen konnten.

Nun zogen wir unsere Schutzkleidung an (die großen Imkerhüte sind uns dabei immer in das Gesicht gerutscht…), denn danach haben wir jede Zarge mit den Bienen sorgfältig in die neuen Beuten gehängt. Je länger das dauerte, umso mehr Bienen flogen um uns herum – aber niemand wurde gestochen! Unsere neuen Bienen waren sehr friedlich, so dass wir in aller Ruhe arbeiten konnten.

Nach vier Stunden war es dann endlich soweit: Willy und seine Freunde waren in ihren neuen Beuten!

Zum Abschluss gab es dann Bienenstich, den sich alle schmecken ließen.

Es war ein wirklich tolles Erlebnis und wir hatten viel Spaß!

Wenn Ihr Lust bekommen habt, „Willy und seine Freunde“ zu besuchen, dann könnt Ihr das in der Pause oder Freistunde gerne machen. Durch die vielen Fenster rund um den Schulgarten könnt Ihr die Bienen gut sehen.

Carola Duczmal (Leiterin der Schulimkerei)