SoKo

Soziale Kompetenz

Nicht nur fachliche, sondern auch soziale Kompetenzen finden in unserem Förderkonzept Berücksichtigung.

Im Rahmen der Gesamtkonzeption der pädagogischen Angebote der Willy-Brandt-Gesamtschule gibt es im 5. Schuljahr zum Erlernen von sozialer Kompetenz Kleingruppenarbeit in einer Gruppengröße von 8 Schüler/innen. In zwei Schulstunden pro Woche über einen Zeitraum von ca. 2 Monaten haben die Schüler/innen die Chance ihren Erfahrungsschatz an sozialen Kompetenzen zu vergrößern. In Absprache mit den Eltern, den Klassenlehrern, dem Beratungslehrer oder den Sozialpädagoginnen werden die Kinder zur SOKO eingeladen. Die Anleitung der Schüler/innen erfolgt durch eine Sozialpädagogin oder eine/n Beratungslehrer/in.
Die Übungen haben einen hohen auffordernden Charakter und die Erfahrung zeigt, dass sich die Schüler/innen mit sehr viel Spass auf die Übungen ein-lassen. Für uns Anleiter stehen dabei die Handlungen und das gemeinsame Erleben im Vordergrund.
Orientiert an dem Stundenthema werten die Kinder gemeinsam für die Anleitenden die Übungen im Kreisgespräch z.B. in einer Feedbackrunde aus.

Ziele

Der gegenseitige Austausch und die gemeinsame Bewältigung gestellter Aufgaben fordern dazu heraus,

  • Rücksicht zu nehmen,
  • Vertrauen aufzubauen,
  • Umgang mit den eigenen Gefühlen insbesondere mit Aggressionen zu erlernen,
  • sich einzuordnen,
  • Verantwortung für die gemeinsame Sache zu entwickeln und zu übernehmen,
  • Kritik konstruktiv zu üben,
  • sich in andere einzufühlen,
  • mit anderen zu kooperieren, insbesondere auf Argumente einzugehen,
  • sich Verbesserungsvorschlägen zu öffnen.