3. Bienenreport

Lie­be Bienenfreunde,

unser gro­ßes Volk hat­te ent­schie­den, den obers­ten Brut­raum über­wie­gend mit Honig zu fül­len und auszubauen.

Wir haben Anfang der Woche mit Dr. Pia Auwei­ler tele­fo­niert, einer der renom­mier­tes­ten und bekann­tes­ten Bienenexperten.

Auf ihren Rat hin haben wir heu­te Honig geern­tet und einen sau­be­ren Honig­raum mit Absperr­git­ter aufgesetzt.

Aus dem Brut-Honig-Raum konn­ten 6 der 10 Rähm­chen geern­tet werden.

2 Rähm­chen wur­den dem Volk im Brut­raum zurück­ge­ge­ben, 2 Rähm­chen verworfen.

Aus den 6 ern­te­rei­fen Rähm­chen konn­ten wir 10 kg Honig gewin­nen und abfüllen.

Trotz des wid­ri­gen Wet­ters die­ses Jahr aus der Früh­tracht – das ist ein sehr gutes Ergeb­nis, mit dem wir nicht gerech­net haben.

Dan­ke an die flei­ßi­gen Hel­fer: Julia, Nico­le, Judith, Loui­se und Johanna.

Wir wer­den die ers­te Ern­te nut­zen, um allen, die uns bei der Über­nah­me unter­stützt haben, „Dan­ke“ zu sagen.

Für uns war das in den letz­ten Wochen nicht selbstverständlich.

Zudem wer­den wir uns auch bei der Fee bedan­ken, die immer wie­der für Ord­nung sorgt.

Oft­mals wird der Schul­hof als Treff­punkt genutzt, was ja an und für sich eine gute Sache ist.

Lei­der haben eini­ge Besu­cher kei­ne Erzie­hung genos­sen und las­sen ihren Müll über­all liegen.

Die nächs­te Durch­sicht erfolgt, so das Wet­ter es mög­lich macht, mor­gen oder Sonntag.

Bis dahin wün­schen wir Euch allen eine schö­ne Zeit – bleibt gesund.

Pas­cal Nagel und Herr Nagel