Änderungen Mensaessen

Lie­be Eltern, lie­be Schü­ler und Schülerinnen,
hier­mit möch­te ich über die Ände­run­gen bezüg­lich des Men­sa­es­sens informieren.
1. Nur noch SuS, die gestem­pelt haben, erhal­ten das Mit­tags­es­sen. Dies betrifft die
Menü­li­ni­en A und B.

  1. Nach den Som­mer­fe­ri­en wird es kei­ne Nach­schlag­por­tio­nen mehr geben.
    Dadurch wird das „Mit­es­ser-Pro­blem“, d.h. ein S. bestellt sich ein Gericht und ein
    oder zwei ande­re SuS essen von seinem/ihrem Essen und er/sie holt
    anschlie­ßend noch einen Nachschlag.
  2. Um das Essens­an­ge­bot ins­be­son­de­re für älte­re SuS attrak­ti­ver zu gestal­ten, wird
    sich nach den Som­mer­fe­ri­en das Menü C (ungestem­pelt) wie folgt gestalten:
    Mon­tag und Frei­tag: Salatteller
    Don­ners­tag: Pastatag
    Mitt­woch (Mot­to­tag): z.B. Ita­lie­nisch, Chi­ne­sisch, Mexikanisch.
    Der Mot­to­tag wird anstel­le einer Mot­to­wo­che durchgeführt.
    Dar­über hin­aus wird im Kiosk­be­reich das Ange­bot an herz­haf­ten vegetarischen
    Snacks wei­ter erhöht.

  3. Zu jedem Menü gehört auch ein Getränk.
    In Abspra­che mit Frau Rath-Pfeif­fer wird als Getränk nur noch Wasser
    (Carat­was­ser) oder Tee ange­bo­ten. Dar­über hin­aus wird nach den Sommerferien
    zusätz­lich Lei­tungs­was­ser in Kunst­stoff­fla­schen (5 Karaf­fen a 1,5l) angeboten.
    Das Was­ser soll auf einem Ser­vier­wa­gen neben der Büh­ne in der Men­sa stehen.
    Die SuS müs­sen sich mel­den, wenn die Karaf­fen nach­ge­füllt wer­den müssen.

  4. Der Fern­se­her, der den Ver­tre­tungs­plan anzeigt, soll auch dazu die­nen, den
    Spei­se­plan darzustellen.

  5. Die SV wird eine Umfra­ge in Bezug auf die Beliebt­heit bestimm­ter Lebensmittel
    und Spei­sen orga­ni­sie­ren, ins­be­son­de­re sol­len hier die Ände­run­gen der
    Menü­li­nie C in den Blick genom­men werden.

Herz­li­che Grüße
Bir­git Redmond
(Koor­di­na­to­rin für Gesundheit)