Covid-19 Fall an der Willy-Brandt-Gesamtschule Kerpen

Lie­be Eltern, lie­be Schü­le­rin­nen und Schüler,

wir haben gehofft, dass der Fall nicht ein­tritt, lei­der haben wir jetzt in der EF (Klas­se 11) unse­rer Schu­le einen bestä­tig­ten Covid-19-Fall. Das bedeu­tet nach Rück­spra­che mit dem Gesund­heits­amt, dass alle Schüler/innen die­ses Jahr­gangs und die Lehrer/innen, die die Schülerin/den Schü­ler in den letz­ten Tagen unter­rich­tet haben, bis zunächst Diens­tag ein­schließ­lich prä­ven­tiv zu Hau­se blei­ben. Das Gesund­heits­amt nimmt mit allen Betrof­fe­nen Kon­takt auf und ent­schei­det dann über das wei­te­re Vorgehen.

In einer wei­te­ren Klas­se, der Klas­se 9c, besteht der Ver­dacht auf Covid-19, ist aber noch nicht bestä­tigt. Alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler des 9. Jahr­gangs müs­sen des­halb, bis das end­gül­ti­ge Ergeb­nis vor­liegt, unab­hän­gig von der Ent­schei­dung der Lan­des­re­gie­rung zur Mas­ken­pflicht wei­ter­hin auch im Unter­richt eine Mas­ke tragen.

Wir gehen prä­ven­tiv und vor­sich­tig vor, des­halb sind die­se Maß­nah­men wich­tig. Sie bie­ten Ihnen und uns allen Schutz vor einer Anste­ckung und sol­len die Ver­brei­tung von Coro­na ver­hin­dern. Die Maß­nah­men wur­den vom Gesund­heits­amt angeordnet.

Die Eltern aller Klas­sen bit­te ich, Fol­gen­des zu berücksichtigen:

Falls Ihr Kind Sym­pto­me einer Coro­na­er­kran­kung zeigt, bit­ten wir Sie, Ihr Kind krank zu mel­den und es nicht in die Schu­le zu schi­cken. Bit­te neh­men Sie Kon­takt zu Ihrem Arzt auf, der den Ver­dacht dann abklä­ren kann.

Ich dan­ke Ihnen für Ihre Unter­stüt­zung und wün­sche Ihnen alles Gute!

Mit freund­li­chen Grüßen

Ulri­ke Bieh­ler, Schulleiterin