Dank sei dem Förderverein!

Noch im ver­gan­ge­nen Schul­jahr (2013/2014) hat­te die AG-Schul­hof­ge­stal­tung den Antrag an den För­der­ver­ein der WBGE gestellt, die zer­bro­che­ne Tisch­ten­nis­plat­te durch eine neue zu ersetzen.Keinerlei Ein­wän­de gab es sei­tens der Schul­lei­tung (Fr.Biehler) für die­ses Vorhaben.

Unser Antrag ging dann an den För­der­ver­ein der Schule.

Erfreu­lich schnell und pro­blem­los beka­men wir von Fr. Wal­ken­haus, der Vor­sit­zen­den des För­der­ver­eins, grü­nes Licht für die Neuanschaffung.

Sehr viel län­ger dau­er­te dann die Anlie­fe­rung der neu­en Anla­ge. Kurz vor Beginn der Som­mer­fe­ri­en wur­den die Ein­zel­ele­men­te ange­lie­fert und vom Spe­di­teur acht­los auf dem Schul­hof abge­la­den, ohne den Ver­ant­wort­li­chen zu infor­mie­ren… Bei spä­te­rer Über­prü­fung wur­de fest­ge­stellt, dass Tei­le fehlten…

Rück­fra­gen beim Her­stel­ler waren erfor­der­lich. Die­ser schick­te die feh­len­den Tei­le dann aber schnell und kos­ten­frei zu.

Ges­tern, am 17.09.2014, war es dann soweit. Star­ke Jungs aus der 10f bau­ten die 7 Plat­ten­ele­men­te zusam­men. Waren die 3 Konsolen/Füße mit zusam­men 125 kg noch gut zu bewe­gen, ging es bei den bei­den Beton­plat­ten mit je 240 kg (!) doch ans Limit unse­rer „Halb­star­ken”.

Ihr Jungs der 10f, gut gemacht, vie­len Dank!

In der Auf­bau­an­lei­tung waren 4–6 Män­ner vorgesehen…

Die neue Tisch­ten­nis­plat­te steht.

Es bleibt zu wün­schen und zu hof­fen, dass die Schü­ler­schaft auch über die Garan­tie­zeit hin­aus (5 Jah­re) viel Spaß mit der neu­en Plat­te haben wird!

M. Hopf