Geänderter Schulbetrieb ab dem 22.02.2021

Lie­be Eltern und Erziehungsberechtigte

lie­be Schü­le­rin­nen und Schüler,

auf Grund der sich ver­schlech­tern­den Infek­ti­ons­la­ge (stark stei­gen­de Inzi­denz, hoher R‑Wert) haben wir ent­schie­den, die Rege­lun­gen zum Schul­be­trieb ab dem 22.02.2021 zu ändern.

Für Jahr­gang 10 fin­det der Prä­senz­un­ter­richt ab mor­gen nur in hal­ber Klas­sen­stär­ke und in einem Wech­sel­mo­dell (A- und B- Wochen) statt. Das bedeu­tet, dass mor­gen nur die Hälf­te jeder  10er Klas­se in die Schu­le kommt (A‑Woche) und die ande­re Hälf­te ab dem 1.3.2021 bis zum 5.3.2021 (B‑Woche) usw. Die jeweils nicht anwe­sen­de Hälf­te der Klas­sen wird auf Distanz unter­rich­tet.  Die Klas­sen­leh­re­rin­nen und Klas­sen­leh­rer Jahr­gang 10  infor­mie­ren die betrof­fe­nen Schü­le­rin­nen und Schü­ler und deren Eltern über die Ände­rung und über die Ein­tei­lung der Klas­sen in A- und B‑Gruppen.

Die Q1- und Q2- Kur­se wer­den nicht hal­biert. Das bedeu­tet, ab mor­gen kom­men alle Q1- und Q2- Schüler*innen wie geplant in die Schu­le. Die Sll-Kur­se sind über­wie­gend klei­ner als die Sl- Kur­se und eine sinn­vol­le Tei­lung ist orga­ni­sa­to­risch und aus Grün­den des Infek­ti­ons­schut­zes nicht umzu­set­zen. Bei  grö­ße­ren Kur­sen kann ein zusätz­li­cher Raum genutzt werden.

Wir hof­fen, mit die­ser Ent­schei­dung das Infek­ti­ons­ri­si­ko her­ab­zu­set­zen und Ihnen und euch ein wenig mehr Sicher­heit zu vermitteln.

Ulri­ke Biehler

Schul­lei­te­rin