Kunst und Musik der Willy-Brandt-Gesamtschule im Haus der Familie

Zwei wichtigen Institutionen in Kerpen wirken zusammen

Am 10. Novem­ber 2017 wur­de das Haus der Fami­lie in Ker­pen mit einer fest­li­chen Eröff­nungs­fei­er ein­ge­weiht. Mög­lich wur­de die­ses Pro­jekt — in einem Haus vie­le sozia­le Unter­stüt­zungs­or­ga­ni­sa­tio­nen der Stadt Ker­pen zu ver­ei­nen – durch die Mar­ga und Wal­ter Boll — Stif­tung. Die­se außer­ge­wöhn­li­che Ver­net­zung sozia­ler Bera­tungs­in­sti­tu­tio­nen in unse­rer Stadt bie­tet die Per­spek­ti­ve eines direk­ten und leben­di­gen Aus­tauschs zwi­schen allen Beteiligten.

Die Mar­ga und Wal­ter Boll — Stif­tung ent­wi­ckel­te die Idee, die Wil­ly-Brandt-Gesamt­schu­le in die künst­le­ri­sche Gestal­tung sowohl der Eröff­nungs­fei­er als auch des Gebäu­des mit­ein­zu­be­zie­hen, um eine Brü­cke zwi­schen den Bera­tungs­an­ge­bo­ten im neu­ge­schaf­fe­nen Haus der Fami­lie und den Kin­dern unse­rer Stadt zu bau­en. Die Big Band der Wil­ly-Brandt-Gesamt­schu­le bot einen außer­ge­wöhn­li­chen musi­ka­li­schen Rah­men für die­se Fei­er. Beim Rund­gang durch das neue Gebäu­de konn­ten die Gäs­te aber auch bun­te, lebens­gro­ße Figu­ren ent­de­cken, die von Schü­le­rin­nen und Schü­lern der Wil­ly-Brandt-Gesamt­schu­le in einem Gemein­schafts­pro­jekt zwi­schen den Fächern Dar­stel­len und Gestal­ten sowie Arbeits­leh­re — Tech­nik ent­stan­den sind. Auch bei der wei­te­ren künst­le­ri­schen Aus­ge­stal­tung des Gebäu­des wer­den Expo­na­te aus dem Kunst­un­ter­richt der Wil­ly-Brandt-Gesamt­schu­le in Wech­sel­aus­stel­lun­gen zu bewun­dern sein.