Zusammen schaffen wir das!

Die Schü­le­rIn­nen der Klas­se 6b haben sich in der Pro­jekt­wo­che rich­tig ins Zeug gelegt und eige­ne Stop­mo­ti­on­fil­me gedreht. Hier erzäh­len sie, wie sie die Woche mit tol­len Ergeb­nis­sen erlebt haben:

The­ma des Stop­mo­ti­on-Pro­jekts: Zusam­men schaf­fen wir das!

Unse­re Pro­jekt­wo­che begann am 11.11.2019 und ende­te am 15.11.2019 und fand im Klas­sen­raum der 6b und im Kunst­raum statt. Betei­ligt waren die Klas­se 6b mit ihren Leh­rern. Die Pro­jekt­wo­che mach­ten wir, damit wir ler­nen mit allen aus der Klas­se zu arbei­ten.

Am Mon­tag lern­ten wir, wie man mit Mimik und Ges­tik kom­mu­ni­ziert und dann schau­ten wir ein paar Stop­mo­ti­on­fil­me und dreh­ten dann noch mit dem Sitznachbarn/der Sitz­nach­ba­rin einen Pro­be­stop­mo­ti­on­film.

Am Diens­tag bil­de­ten wir die Grup­pen und ent­war­fen ein Sto­ry­board. Danach gestal­te­ten wir die Figu­ren und die Kulis­se.

Am Mitt­woch fin­gen wir an, die Stop­mo­ti­on­fil­me zu dre­hen. Zusätz­lich schau­ten wir uns auch Stop­mo­ti­ontricks an und füg­ten ein paar davon unse­ren Fil­men hin­zu.

Am Don­ners­tag dreh­te jedes Team am eige­nen Stop­mo­ti­on­film wei­ter. Falls wir schon fer­tig waren, orga­ni­sier­ten wir unse­ren Kino­tag, der am Frei­tag statt­fin­den soll­te. Dafür teil­ten wir uns in meh­re­re Grup­pen auf, die ver­schie­de­ne Sachen, wie Deko­ra­ti­on, Mode­ra­ti­on, die Oscar­ver­lei­hung und das Film­quiz vor­be­rei­te­ten.

Am Frei­tag muss­ten wir Chips und Pop­corn mit­brin­gen. Wir schau­ten uns alle Fil­me an, die wir gedreht hat­ten.

In der Pro­jekt­wo­che haben wir rich­tig vie­les über Stop­mo­ti­on­fil­me gelernt.

Viel Spaß beim Schau­en!

von Duy­gu und Sophie