Die 7c zu Besuch beim WDR / STUDIOZWEI

Am Diens­tag den 10.11. unter­nahm die Klas­se 7c einen Aus­flug nach Köln, um an einem Work­shop des WDR teil­zu­neh­men. Dafür hat­te sich die Klas­se in zwei Grup­pen auf­ge­teilt: Die eine Grup­pe nahm eine ech­te Radio­show auf, und die ande­re Grup­pe dreh­te eine Fern­seh­sen­dung.

Hier unser Bericht vom Radio-Team: (von Nathalie und Anna)

Wir waren im STUDIOZWEI und wol­len euch jetzt von dem Aus­flug berich­ten. Wir teil­ten die Jobs unter uns Schü­lern auf: es gab einen Tech­ni­ker, zwei Mode­ra­to­rin­nen, einen Pro­du­cer, eine Ton­in­ge­nieu­rin, eine Nach­rich­ten­spre­che­rin, die Musik­re­dak­ti­on und vier Schü­ler führ­ten die Inter­views. Es kamen sogar drei berühm­te Gäs­te zu Besuch, damit wir die­se inter­view­en konn­ten. Die­se waren: Sven Pis­tor, Sven­ja Kel­ler­sohn und Mar­ti­na But­tler. Frau But­tler soll­te von uns über eine Live-Schal­tung aus den U.S.A. inter­viewt wer­den. Nach­dem wir in unse­re jewei­li­gen Jobs ein­ge­teilt wur­den, hat­ten wir eine 15-minü­ti­ge Arbeits­pha­se. Dar­auf­hin hiel­ten wir eine Bespre­chung, in wel­cher wir Tipps zu unse­ren Tex­ten beka­men. Nach die­ser Bespre­chung tra­fen wir den Mode­ra­to­ren der Sen­dung mit der Maus, And­re Gatz­ke. Hin­ter­her war die ers­te Pro­be für unse­re Live­show, die­se lief ziem­lich gut, jedoch beka­men wir noch wei­te­re Tipps und Infos, um unse­re Sen­dung noch pro­fes­sio­nel­ler zu machen. Ganz am Schluss durf­te jeder noch ein Foto mit den Pro­mis machen. Wir alle freu­ten uns über ein groß­ar­ti­ges Erleb­nis und eine sehr span­nen­de, selbst pro­du­zier­te Sendung.

Hier unser Bericht vom Fernseh-Team (von Tom und Eldina)

Wir durf­ten einen Tag lang eine eige­ne Fern­seh-Sen­dung pro­du­zie­ren und gestal­ten. Dabei haben wir viel über die Arbeit beim WDR-Fern­se­hen erfah­ren. Wir haben als ers­tes die Jobs ver­teilt, zum Bei­spiel wer der Bild­mi­scher ist oder wer die Regie füh­ren darf. Nach­dem die Jobs ver­teilt wur­den, beka­men wir eine Ein­füh­rung über den WDR. Dann erfuh­ren wir, dass wir And­re Gatz­ke (aus Sen­dung mit der Maus) und den live aus Washing­ton zuge­schal­te­ten Repor­ter Jan Phil­ipp Bur­gard inter­view­en dür­fen. Jeder hat­te nun etwas zu tun und wir haben alle als Team zusam­men­ge­ar­bei­tet (natür­lich unter siche­ren Hygie­ne­re­geln) Auch wenn die ers­te Pro­be noch nicht so gut lief, wur­de die end­gül­ti­ge Show dank der Moti­va­ti­on durch And­re Gatz­ke sehr gut. Am Ende haben sogar alle noch eine Auto­gramm­kar­te von And­re Gatz­ke erhal­ten. So war es ein unglaub­li­ches und unver­gess­li­ches Ereig­nis. Jeder hat­te Spaß!