Schauspieler und Komödiant Kalle Pohl liest „Heitere Geschichten“

Lite­ra­tur­herbst Rhein-Erft zu Gast in der Öffent­li­chen Biblio­thek im Schul­zen­trum Horrem/Sindorf

Kal­le Pohl ist zurück! Nicht als einer von sie­ben an halb­run­dem Tisch inner­halb eines Fern­seh­for­ma­tes, son­dern pri­va­ter, per­sön­li­cher, zurück­hal­ten­der, aber immer noch bes­tens gelaunt! Eine schö­ne und erfreu­en­de Sei­te, die wir nun von ihm ken­nen­ler­nen dür­fen — hat er sich doch offi­zi­ell aus dem Busi­ness zurück­ge­zo­gen. Kal­le Pohl liest „Hei­te­re Geschich­ten“ im Rah­men des Lite­ra­tur­herbst Rhein Erft aus sei­nem Buch „Mein Hund, mein Psych­ia­ter und ich“. Ein Auszug:

Es geht um Beruf­li­ches und Pri­va­tes, um Vor­ge­setz­te, Eltern, Ehe­frau­en, Töch­ter, Men­schen im All­ge­mei­nen und natür­lich um Tie­re. Erns­te The­men, die der Autor mit viel Humor anpackt. Sei­ne Geschich­ten sind wohl­tu­end und kön­nen ein biss­chen mehr Gelas­sen­heit in den All­tag brin­gen. Der Hund, sein kon­ge­nia­ler Gesprächs­part­ner, ist eine Sie und heißt Tos­ca. Tos­ca liebt Zita­te, kann gut zuhö­ren und schafft es mühe­los, aus ihrem Gegen­über all das her­aus­zu­lo­cken, was sonst wohl kaum ans Tages­licht gekom­men wäre. Dazu muss sie sich weder vor­be­rei­ten noch einen ent­spre­chen­den Beruf erlernt haben, denn „… kein Psych­ia­ter der Welt kann es mit einem klei­nen Hund auf­neh­men, der einem das Gesicht leckt (Ver­fas­ser unbe­kannt).“ Eine tref­fen­de Erklä­rung. Was soll man da noch hinzufügen???

Die Lesung mit Kal­le Pohl fin­det am Don­ners­tag, 22.09.2022 um 19.00 Uhr in der Öffent­li­chen Biblio­thek im Schul­zen­trum Horrem/Sindorf statt. Kar­ten sind im Vor­ver­kauf, zum Preis von € 13,-, ermä­ßigt € 9,- (inkl.Vvk.)erhältlich bei:

  • Ker­pe­ner Spinn­stu­be, Kerpen
  • Tol­le Wol­le, Türnich
  • Ihre Buch­hand­lung in Sin­dorf und unter
  • kultur@stadt-kerpen.de