England here we come – Bilifahrt 2017

Cordula Schulte

England – here we come! Dies galt für die 23 Schülerinnen und Schüler des bilingualen Kurses im Fach Englisch, als sie am Montag nach den Osterferien in Richtung England aufbrachen. Die Englandfahrt im 7. Schuljahr für die Schülerinnen und Schüler des bilingualen Kurses hat an unserer Schule bereits Tradition und fand schon zum zehnten Mal statt!
Die Studienfahrt wurde dieses Jahr vom 24. – 28. April durchgeführt. In Gruppen von zwei bis drei Schülern bzw. Schülerinnen waren die Teilnehmer in englischen Gastfamilien in Hastings untergebracht. Hastings ist eine Küstenstadt im Südosten Englands mit ca. 90.000 Einwohnern in der Grafschaft East Sussex. Vor allem ist Hastings durch den „Battle of Hastings“, der ca. zehn km nördlich stattfand und bei dem der normannische William the Conquerer im Jahre 1066 England eroberte, berühmt.

Zunächst mussten wir mit unserem Reisebus auf der Fähre von Calais in Frankreich nach Dover, England, übersetzen. Da strenge Kontrollen durchgeführt wurden, dauerte es dieses Jahr recht lange, bis wir endlich auf die Fähre durften. Nach ca. anderthalbstündiger Überfahrt waren die berühmten Kreidefelsen in Dover ein erster Willkommensgruß Englands. Von Dover ging es weiter nach Hastings, wo die SchülerInnen von ihren Gastfamilien in Empfang genommen wurden.

Am folgenden Tag stand auch schon der erste Ausflug nach Brighton auf dem Programm. Vormittags besuchten die Schüler den i360, den höchsten Aussichtsturm der Welt mit beweglicher Aussichtskanzel, und konnten einen großartigen Blick auf Brighton genießen. Ein Strandspaziergang und der Besuch des Vergnügungspiers in Brighton komplettierten einen wunderschönen Tag mit viel Sonnenschein.

Mittwochs ging es dann nach London! Bei einer Tour im roten Hop-on-Hop-off Doppeldeckerbus konnten die Schülerinnen und Schüler berühmte Sehenswürdigkeiten wie Westminster Abbey, Big Ben, Houses of Parliament, St. Pauls Cathedral, Tower of London, die Tower Bridge und viele berühmte Wolkenkratzer der letzten Jahre sehen. Wir konnten sogar noch einen Blick auf „Changing of the guards“ vor dem Buckingham Palace erhaschen. Eine Tour auf der Themse bei strahlender Sonne und ein Spaziergang durch den Hyde Park folgten. Dann ging es in einer dreistündigen Busfahrt zurück nach Hastings.

Am letzten Tag unserer Studienfahrt besichtigten wir Hastings selbst. In einer Stadtrallye konnten die Schüler viele hübsche Gebäude in Hastings Altstadt, die aus dem 19. Jahrhundert stammen, kennenlernen. Anschließend ging es zu den St. Clement’s Caves / Höhlen, die sich während der letzten Eiszeit herausgebildet haben. Die Höhlen hatten verschiedenste Zwecke und wurden vor allem von Schmugglern im 18. Jahrhundert genutzt, was sehr anschaulich für die SchülerInnen im „Smugglers‘ Adventure“ dargestellt wurde.

Viel zu schnell ging es nach vier erlebnisreichen Tagen an Englands Küste und in der Hauptstadt per Nachtfahrt wieder zurück nach Kerpen, wo wir am Freitagmorgen gegen 6 Uhr ankamen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*