Allgemeiner Unterricht

In allen Jahrgangsstufen sind Mathematik, Deutsch und Sport obligatorische Fächer.

Das Sprachenangebot umfasst Englisch (ab Klasse 5), Französisch oder Latein (ab Klasse 6), Spanisch (ab Klasse 8) und Italienisch (ab Jahrgang 11). In den Fremdsprachen (außer Latein) werden besonders die Kommunikationsfähigkeit und die Vorbereitung internationaler und interkultureller Begegnungen gefördert.

Die naturwissenschaftlichen und gesellschaftswissenschaftlichen Fächer werden an der Willy-Brandt-Gesamtschule überwiegend im integrierten Unterricht angeboten. Hierbei werden die Fächer Biologie, Chemie und Physik in den Jahrgangsstufen 5 und 6 in einem Fach – „Naturwissenschaften“ – zusammengefasst und fachübergreifend unterrichtet. Der „integrierte“ Ansatz setzt sich im Wahlpflichtbereich I in den Jahrgangsstufen 6 – 10 fort. Ab Jahrgang 7 werden die Fächer Biologie, Chemie und Physik ab Jahrgang 8 fachspezifisch erteilt.

Die drei klassischen gesellschaftswissenschaftlichen Fächer Geschichte, Erdkunde und Politik werden an unserer Schule im Fach „Gesellschaftslehre“ zusammengefasst. Das Fach Gesellschaftslehre wird in den Jahrgangsstufen 5 – 10 unterrichtet. Integrierter Unterricht hebt die inhaltliche und methodische Abgrenzung der Einzelfächer auf. Dadurch wird es möglich, den oftmals verengten Blickwinkel auf die Wirklichkeit und auf die Komplexität verschiedener Problemstellungen zu erweitern, indem alle Sichtweisen berücksichtigt werden. Die fachliche Integration und methodische Vielfalt, vereinigt in einem Unterrichtsfach, ermöglichen den Schülerinnen und Schülern den Erwerb eines vielschichtigen fachlichen Wissens und methodischen Könnens.

In der Oberstufe werden alle diese Fächer wieder fachspezifisch unterrichtet.

Ethische und moralische Werte werden im katholischen und evangelischen Religionsunterricht sowie alternativ – ab Klasse 5 – im Fach Praktische Philosophie vermittelt.

In den Fächer Kunst und Musik wird das künstlerisch-kreative Potential unserer Schülerinnen und Schüler gefördert.

Zusätzlich zu den klassischen Unterrichtsfächern steht bei jeder Klasse der Jahrgänge 5 – 13 pro Woche eine Klassenlehrer- bzw. ab Jahrgang 11 eine Beratungslehrerstunde auf dem Stundenplan: Diese Stunde dient dazu, alle Anliegen der Schülerinnen und Schüler und alle organisatorischen Angelegenheit der Klasse bzw. Jahrgangsstufe in Ruhe besprechen zu können. So bleibt auch genug Zeit gemäß unserem pädagogischen Leitbild demokratische Prozesse einzuüben, z.B. durch die Arbeit eines Klassenrates.

In den Klassengemeinschaftsstunden werden soziale Kompetenzen gestärkt, entwickelt und eingeübt. Damit erfahren unsere Schülerinnen und Schüler ein Training der in der heutigen Gesellschaft so wichtigen „social skills“.