Gewaltprävention

Beteiligte:

Kooperationspartner der Schule, Lehrerinnen und Lehrer

Zielgruppe:

alle Schülerinnen und Schüler

In jedem Jahrgang findet ein Baustein zum Thema „Gewaltprävention“ statt. Ziel ist es, die persönlichen und sozialen Kompetenzen zu stärken, daran zu arbeiten Kompetenzen zu stärken, sich mit Inhalten, Werten und Regeln auseinander zu setzen, Gefühle wahrzunehmen und auch zu lernen sich in andere hineinzuversetzen.

Wir helfen dabei, sorgsamer mit sich selbst umzugehen, aber die anderen nicht aus den Augen zu verlieren. Die Blickwinkel unserer Angebote sind sehr unterschiedlich und reichen von sozialen Auffälligkeiten, über Aggressionen bis hin zur Auseinandersetzung mit der Sucht.

Die Auseinandersetzung und die Vermittlung von Werten, das Einhalten von Regeln und das Training der Sozialkompetenz bedarf der Unterstützung des Elternhauses. Nur in der gezielten Zusammenarbeit haben wir Chancen die Jugendlichen zu erreichen. Deshalb bieten wir Elternseminare, die diese Prozesse unterstützen.

5. Jahrgang

Unterrichtseinheiten „Umgang mit Konflikten“ und

„Gefahren im Chat“

(Frau Arndt, Frau Sauerland)

6. Jahrgang

Baustelle

7. Jahrgang

Unterrichtseinheiten zum Thema

Erpressung – Abziehen und Abzocken

Ermittlungsverfahren/Strafverfahren u. die Rolle der Jugendgerichtshilfe“ u. Besuch einer Gerichtsverhandlung (Jugendgerichtshilfe)

Konzept wird z. Zt. überarbeitet

8. Jahrgang

Sucht- und Drogenprophylaxe

9. Jahrgang

Ein Tag für mich

Trainingseinheit zum Thema

Lebensplanung und Persönlichkeitsentwicklung

(Frau L. Schneider)

10. Jahrgang

„Insel der Zukunft“Planspiel zur Gewaltprävention und Konfliktverarbeitung durchgeführt von 5 ausgebildeten Kolleg/innen der Schule