Übergang Grundschule zur Gesamtschule

Unter dem Mot­to „Wir ler­nen uns ken­nen” knüp­fen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler in den ers­ten Wochen Kon­tak­te zu ihren neu­en Mit­schü­le­rin­nen und Mit­schü­lern und machen sich mit den neu­en Leh­re­rin­nen und Leh­rern sowie den Unter­richts­fä­chern ver­traut. Der Unter­richt erfolgt im Klas­sen­ver­band. In den ers­ten Tagen haben die Klas­sen mor­gens zunächst nur Unter­richt bei ihren Klas­sen­leh­re­rin­nen und Klas­sen­leh­rern. Die neue Umge­bung wird in den ers­ten Wochen gemein­sam mit der Klas­se erkun­det, z.B. durch eine Schul­ral­lye, gemein­sa­me Mahl­zei­ten in der Men­sa oder dem Biblio­theks­trai­ning. Mit­hil­fe eines Bus­trai­nings wer­den die Schü­le­rin­nen und Schü­ler gestärkt, den Schul­weg gut zu bewäl­ti­gen.

Der Über­gang von der Grund­schu­le zur Gesamt­schu­le wird durch ein umfang­rei­ches Bera­tungs­pro­gramm in enger Zusam­men­ar­beit mit den Eltern beglei­tet.