Filmprojekt im 10. Jahrgang

Beteiligte

Fach­leh­re­rin­nen und Fach­leh­rer des Faches Gesell­schafts­leh­re
Staats­schutz Köln
Insti­tut für Kino und Film­kul­tur

Zielgruppe

alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler des 10. Jahr­gangs

Kurzbeschreibung / Erfahrungen

SpringerIn Anbin­dung an das Fach Gesell­schafts­leh­re fin­det jedes Jahr zum 09. Novem­ber im 10. Jahr­gang ein Film­pro­jekt statt. Vor­be­rei­tet und durch­ge­führt wird das Pro­jekt von den im 10. Jahr­gang unter­rich­ten­den Fach­leh­re­rin­nen und Fach­leh­rer des Faches Gesell­schafts­leh­re in Koope­ra­ti­on mit Ver­tre­tern des Staats­schut­zes Köln und des Insti­tuts für Kino und Film­kul­tur.

Ein­ge­bun­den in das Unter­richts­the­ma “Defor­mier­te Welt­an­schau­un­gen: Ras­sis­mus und Anti­se­mi­tis­mus” arbei­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler einen gan­zen Tag zum The­ma “Rechts­ex­tre­mis­mus”.

Grund­la­ge die­ses Pro­jekt­ta­ges ist der Film “Ame­ri­can Histo­ry X”. Anhand ver­schie­de­ner Aspek­te der Fil­m­ana­ly­se erar­bei­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler Bei­spie­le für Ursa­chen von Hass und Gewalt sowie Moti­ve für Rechts­ra­di­ka­lis­mus und Ras­sis­mus.

Im Anschluss an die Pro­jekt­ar­beit haben die Schü­le­rin­nen und Schü­ler die Mög­lich­keit, Ver­tre­tern des Staats­schut­zes Köln und des Insti­tuts für Kino und Film­kul­tur, im Rah­men einer Exper­ten­be­fra­gung / Podi­ums­dis­kus­si­on, ihre vor­be­rei­te­ten Fra­gen zu stel­len und mit ihnen zu dis­ku­tie­ren.

Ansprechpartnerin

Frau Rakow­ski