Regeln zur Wochenplanarbeit

Bei­spie­le:

Wäh­rend der Wochen­plan­zei­ten sollst du ler­nen, allein und selbst­stän­dig zu arbei­ten.
Damit das klappt und nicht alles drun­ter und drü­ber geht, haben wir fol­gen­de Regeln ver­ein­bart, die von allen ein­ge­hal­ten wer­den müs­sen:

  1. Alle Wochen­pla­n­ar­bei­ten wer­den in den Map­pen bzw. Hef­ten des jewei­li­gen Faches erle­digt. Dar­über schreibst du “Wochen­plan­auf­ga­be” und das jewei­li­ge Datum.
  2. Stift1Eine Arbeit muss been­det sein, wenn du eine neue beginnst.
  3. Fer­ti­ge Wochen­pla­n­ar­bei­ten legst du, gemein­sam mit dei­nem Wochen­plan, zur Kon­trol­le in den Abla­ge­kas­ten auf dem Leh­rer­pult und gehst anschlie­ßend auf dei­nen Platz zurück, um die nächs­te Auf­ga­be zu bear­bei­ten.
  4. Die mit P (Pflicht­auf­ga­ben) gekenn­zeich­ne­ten Auf­ga­ben sind von allen zu erle­di­gen. Von den Wahl­auf­ga­ben (W) des Wochen­pla­nes hast du min­des­tens eine zu erle­di­gen.
  5. Wenn du mit Pflicht- und Wahl­auf­ga­ben fer­tig bist, kannst du dir eine Zusatz­auf­ga­be aus dem Ange­bot aus­su­chen. Du kannst dem Leh­rer aber auch eine ande­re Auf­ga­be vor­schla­gen, die du ger­ne erle­di­gen möch­test.
  6. Arbei­te ruhig und kon­zen­triert an dei­nem Arbeits­platz. Stö­re die ande­ren nicht bei der Arbeit.
  7. Rufe nicht durch die Klas­se. Wenn du etwas mit Mitschülern/innen oder dem Lehrer/der Leh­re­rin zu bespre­chen hast, tu dies im Flüs­ter­ton.
  8. Uhr1

  9. Füh­re alle Arbei­ten sorg­fäl­tig und ordent­lich aus, auch wenn du dann mehr Zeit dafür brauchst.
  10. Ver­las­se dei­nen Platz nur, wenn du einen Grund hast.
  11. Arbei­te selbst­stän­dig, bit­te nur in drin­gen­den Fäl­len dei­ne Mitschüler/innen oder dei­nen Lehrer/deine Leh­re­rin um Hil­fe.